logo
BCT FILM TVB IMPRO

History of "Theater aus der letzten Reihe e.V."


WIR ÜBER UNS


Wir sind ein paar Leute ganz unterschiedlichen Alters, die für sich den Spaß am Theaterspielen entdeckt haben. Jeder von uns spürte, dass tief in seinem Innersten wunderbare Fähigkeiten schlummern, die eigentlich nur darauf warteten, wiederentdeckt und neu belebt zu werden. Uns packte die Neugier, mal über den eigenen Horizont hinauszuschauen und nach Wegen und Möglichkeiten zu suchen, unsere Talente zu bündeln und in pure Lebensfreude zu verwandeln. Gemeinsam ließen wir unsere Gedanken treiben und malten uns vor unserem geistigen Auge aus, auf einer Bühne zu stehen, ein interessiertes Publikum in den Bann zu ziehen und uns von „tosendem Applaus beglücken“ zu lassen. Die Frage war nur: „Wie soll uns das gelingen?“ Unzählige Male haben wir uns im kreativen Gedankenaustausch die verschiedensten Möglichkeiten durch den Kopf gehen lassen, bis wir uns schließlich für die Idee erwärmten, einen Laientheater-Verein zu gründen. Am 19. März 2016 setzten wir unsere „geniale Idee“ in die Tat um.


Gründungsmitglieder sind:


Weil sowohl Silja Brune als auch Erhard Dietrich bereits auf eine mehrjährige Theatererfahrung zurückblicken konnten und Sven Jeskes besonderes Talent in dem Bereich Improvisation auch nicht zu übersehen war, hatten wir von Anfang an ein gutes Gefühl und sahen neuen, kreativen Projekten entspannt entgegen. Begonnen haben wir mit Workshops für Improvisationstheater im Theaterhaus in Berlin Mitte. Fast wären wir in Hoffnungslosigkeit verfallen, weil wir lange nach einer geeigneteren Stätte für unsere Theaterproben suchen mussten. Wir haben nicht aufgegeben und siehe da, mit einem Quäntchen Glück konnten wir ab Juni 2016 endlich eine feste Probestätte im Jugend- und Freizeitzentrum „HolzHaus“, Gotlindestraße 38, in Berlin-Lichtenberg etablieren. Im 14-tägigen Wechsel widmen wir uns hier dem klassischen Theater und dem Improvisationstheater. Mittlerweile arbeiten wir eng zusammen mit der Schriftstellerin Kiara Borini und mit dem Autor, Regisseur und Schauspieler Johannes Willenberg. Mit seiner Erfahrung und seiner natürlicher Empathie motiviert und begleitet uns Johannes Willenberg professionell, so dass wir unsere öffentliche Aufführung der Kriminalkomödie „Bis dass der Tod uns kleidet“ am 22. und 23. April 2017 in der „Werkstatt der Kulturen“ als vollen Erfolg verbuchen konnten. Inzwischen wagten wir uns auch an die Inszenierung der Theateraufführung „Safya“. Freundlicherweise stellte uns hierfür Kiara Borini ihren Roman „Kannst Du mal auf Safya aufpassen“ zur Verfügung. Der Start für dieses klassische Theaterstück ist für den 3. Juli 2017 vorgesehen. Außerdem haben wir die Absicht, dieses Projekt auch filmisch umzusetzen.

*****

Jeder, der Spaß und Freude hat am Theater spielen und eintauchen möchte in eine Welt mit Träumen und Fantasien, der ist willkommen, sich uns anzuschließen. Auf unserer Webseite bieten wir jedem Interessenten die Gelegenheit, sich über aktuelle Vorhaben und Proben-Termine zu informieren. Sie können ganz in Ruhe entscheiden, ob unsere Angebote auf Sie zugeschnitten sind – oder eben nicht. Wenn Sie sich mit uns auf den Weg begeben wollen, versprechen wir Ihnen viele schöne Momente, die Sie mit anderen teilen können.


„Theater ist unglaublich toll.“


Gönnen Sie sich diese Glücksmomente. Sie werden Ihnen guttun!