logo
BCT FILM TVB IMPRO

Projekt "Stress im Champus-Express"


Einleitung


Mit dem Stück „Stress im Champus-Express“ etabliert sich erstmalig ein (fast) reines Nachbarschaftsprojekt im Bereich der Teilnehmergruppe 50+ innerhalb des Vereins. Ziel ist es hier, neben der (Re)Aktivierung der kreativen Potentiale die Kommunikation in der Nachbarschaft zu fördern und Tendenzen der Isolierung entgegen zu wirken. Innerhalb der Gruppe finden sich Menschen mit unterschiedlichsten kreativen Vorerfahrungen und gestalten ihre gemeinsame Theaterarbeit zu einer „Selbsthilfegruppe lebenslanges Lernen“.
Text.



Das Projekt Campus-Express ist für eine Umsetzung in 6 Projektphasen konzipiert.



 0. Schaffung der Organisatorischen Grundlagen.
  (bisherige Vorbereitungen)

   Entwicklung und Sicherstellung

   Gewinnung der ehrenamtlichen Mitarbeit
    Kontakt zum Plausus Theaterverlag
     - Auswahl eines geeigneten Stoffes "Stress im Champus-Express" (abgeschlossen).

   Proben und Aufführungsorte
    Eignung
    Erreichbarkeit
    Verfügbarkeit
    Nutzungskonditionen

   Kommunikationsmedien
    Eigene Homepage des Vereins
    Homepage der Theaterverbände
    Sonstige Multiplikatoren (Kiezspinne, persönlich Kontakte)

   Finanzierung
    Kommunale Förderung
    Stiftungsförderung
    Sponsoren und private Förderung

 1. Aquise der beteiligten Personen

  a. Schauspieler (alle Altersgruppen)
   I. Kommunikation über persönliche Kontakte.
   II. Nutzung des Internetpräsentation und geeigneter Portale (abgeschlossen).
  b. Techniker (s. Oben)
  d. Bühnengestalter (s. Oben)

 2. Erarbeitung eines Inszenierungskonzeptes

  a. Erarbeitung eines Probenplanes
  b. Erarbeitung eines Bühnenbildes
  c. Organisation der Requisiten
  d. Planung der technischen Umsetzung

 3. Vermittlung der Grundlagen der Theaterarbeit
  (Theaterpädagogische Begleitung)

  a. Sprechtraining
  b. Körpertraining
  c. Mimik / Gestik
  d. Einführung in die Improvisation

 4 Probenphase

  a. Montagsproben im HolzHaus
  b. Individualproben (nach Absprache)
  c. Bühnenproben mit Technik (Kiezspinne)

 5. Aufführung

  a. Erstellung eines Spielplanes

 6. Nachbereitung

  a. Erfahrungsaustausch
  b. Angebot der gemeinsamen Entwicklung eines Folgeprojektes